Suchtbericht-Gestalter machen Drogen-Werbung

joan 09 Mai, 2008 13:32 seltsames Permalink Trackbacks (0)

Laut BILD legten Experten des Nationalen Drogen- und Suchtrates ein "Strategiepapier für ein Nationales Aktionsprogramm zur Tabakprävention" vor, in welchem verschiedene Einschränkungen bei der Tabakwerbung sowie Preiserhöhungen für Zigaretten, eine Mindestpackungsgröße und ein umfassendes Verbot von Zigaretten-Automaten vorgesehen ist.

Eigentlich wollte ich mich ja in diesem Zusammenhang auf die Zigaretten-Automaten stürzen, weil, für deren Umstellung auf Chipkarten (ganz im Dieste der Tabaklobby - die Leute haben inzwischen einfach öfter ne Karte als Kleingeld dabei) hat sich Sabine Bätzing ja letztens noch extrem engargiert - und das ganz nebenbei als Jugendschutz-Maßnahme verkauft... Insofern bezweifle ich das sie da ein Verbot durchdrücken will oder kann... Aber dieses Thema läuft nicht weg - und ich bin da noch über was anderes gestolpert - was hier irgendwie ganz herrvorragend passt ;)

Thema Heute, die oben schon angesprochenen Werbe-Beschränkungen... Genauer gesagt das unter anderem geplante, weitgehende Rauchverbot in "Film- und Fernsehproduktionen, die mit öffentlichen Mitteln (co-)produziert werden"... Ich glaub ich les nich recht... Wie kommt die Frau dazu das Rauchen auf eine Stufe zu stellen mit Inhalten "aufdringlich vergröbernder Sexualität oder Brutalität", die laut Filmförderungsgesetz nicht gefördert werden dürfen?  Aber bevor ich jetzt der FDP alles nachplappere - hier, in dieser Pressemitteilung, ist das eigentlich alles gut auf den Punkt gebracht - ich wollte ja auf was ganz anderes hinaus...

...nämlich auf die Rauschgift-Werbung im ganz allgemeinen. Da sollte sich Frau Bätzing nämlich mal an die eigene Nase fassen. Sie könnte zum Beispiel im eigenen Haus anfangen und auf die Werbe-Agentur Zum Golden Hirschen einwirken, welche nicht nur für die Gestaltung des Drogen- und Suchtberichtes des Gesundheitsministeriums zuständig ist, sondern auch die Werbekampangen für Alkohl- und Tabakverkäufer entwirft - sowie diverse Alkohol- und Tabaklobbyisten berät. Hier ein kleiner Auszug der illustren Kunden dieser Agentur:

BDTA (Bundesverband dt. Tabakwarengroßhändler u. Automatenaufsteller), Deutsches Weininstitut, Hövels Bier (Oetker-Gruppe), Radeberger Gruppe, Spielbanken Niedersachsen, Tobaccoland, Ur-Krostitzer, Bundesministerium für Gesundheit

Klar, eigentlich ist das nix Besonderes - Werbefuzzys machen für Geld alles - und man kann denen ja nicht bei der Wahl ihrer Kunden reinreden, aber irgendwie ist es schon komisch wenn der Drogen- und Suchtbericht von Leuten gestaltet wird, die sich ein paar Tage später damit brüsten für Tobaccoland ein Gewinnspiel umgesetzt zu haben, das Zigarettenautomaten für Raucher wieder attraktiv machen soll.


« zum letzten Artikel « - » zum nächsten Artikel »


Kommentare

  1. Drogen- und Suchtbericht: Nichts Neues bei Bätzing

    Drogen- und Suchtbericht: Nichts Neues bei Bätzing

    9. Mai 2008, Grüne im Bundestag: Der Drogen- und Suchtbericht 2008 der Bundesregierung bringt es an den Tag: Der notwendige Wechsel zu einer rationalen und am Menschen orientierten Suchtpolitik ist nicht in Sicht. Zwar beschreibt der Bericht die Situation teilweise zutreffend und formuliert auch durchaus unterstützenswerte Forderungen, in der Sache aber, bei den konkreten Maßnahmen, bleibt alles weitgehend beim alten. Ideologie und der starke politische Einfluss zum Beispiel der Alkoholindustrie oder der Glücksspielbetreiber bestimmen ganz maßgeblich die Suchtpolitik der Bundesregierung. So erschöpft sich die Suchtprävention der Bundesregierung zu einem großen Teil in appellativen und bunten Kampagnen, deren weitgehende Wirkungslosigkeit bei der Reduzierung riskanter Konsumformen und von Abhängigkeit inzwischen erwiesen ist. Die Potenziale der Primärprävention im Sinne einer umfassenden Gesundheitsförderung werden bislang kaum genutzt. Suchtpräventive Maßnahmen müssen jedoch zielgruppengerecht direkt im Lebensumfeld der Menschen ansetzen und das Wissen über die Wirkungen und Risiken des Suchtmittelkonsums verbessern. Zwar fordert der Bericht die Reduzierung der alkoholbedingten Schäden. Maßnahmen etwa zum Jugendschutz bleiben inkonsequent. Die Folge: So nahm die von Jugendlichen pro Kopf konsumierte Alkoholmenge deutlich zu. Der Anstieg ist vor allem auf den gestiegenen Konsum von Bier sowie bier- und weinhaltigen Mischgetränken, sogenannten Alkopops zurückzuführen. Auch das sogenannte Binge Drinking nahm zu. Dennoch verzichtet die Bundesregierung bislang auf eine wirksamere Regulierung z. B. der Alkoholwerbung. Die Jugendschutzbestimmungen bleiben zahnlos, weil Bund und Länder deren Durchsetzung nicht hinreichend kontrollieren. Zudem hintertrieb die Bundesregierung sinnvolle alkoholpolitische Vorschläge der EU-Kommission. Dass Maßnahmen zur Preissteuerung wirksam sind, zeigt hingegen die noch von Rot-Grün eingeführte Sondersteuer für branntweinhaltige Alkopops. Der Anteil der Jugendlichen, die solche Getränke einmal monatlich konsumierten sank von 28% im Jahre 2004 auf 10% im Jahr 2007. Die Medikamentenabhängigkeit wird nach wie vor unterschätzt. Die Bundesregierung sieht weiterhin in erster Linie ÄrztInnen, ApothekerInnen und PatientInnen in der Verantwortung und scheut sich davor, selbst tätig zu werden. Dabei gibt es allein im Hinblick der epidemiologischen Forschung – insbesondere zu abhängigen Frauen und älteren Menschen - massive Defizite. Auch in der Suchtbehandlung reichen die spezialisierten Angebote für Medikamentenabhängige bei weitem nicht aus. Auch beim Glücksspiel steckt die Bundesregierung den Kopf in den Sand. So löblich die verstärkten Bemühungen um Aufklärung und Prävention im Rahmen des neuen Staatsvertrages zum Glücksspielwesen sein mögen, so unzureichend sind sie. So sind Geldspielautomaten in Kneipen und Spielhallen für 80 Prozent der behandlungsbedürftigen Spieler verantwortlich. Geldspielgeräte werden im gesamten Bericht jedoch nicht einmal erwähnt, Abhilfe für die Betroffenen – insbesondere suchtpräventive Reglungen für die Spielgeräte - lässt weiter auf sich warten. Nachdem die Bundesregierung im Jahr 2006 das Suchtpotential dieser Geräte durch eine Änderung der Spieleverordnung weiter vergrößert hatte, ignoriert sie nun die Folgen, wie auch die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der grünen Fraktion zu diesem Thema zeigt (Drs. 16/5687). Das zunehmende Problem der Medienabhängigkeit, insbesondere der Internet- und Computerspielsucht, wird von der Bundesregierung ebenfalls weitgehend ignoriert. Wie ein Fachgespräch unserer Fraktion am 21. Mai 2007 gezeigt haben, besteht auch hier dringender Handlungsbedarf. Auf diesen haben wir mit einem eigenen Antrag reagiert (Drs. 16/7836). Auch wenn der Drogen- und Suchtbericht auf die formale Trennung in legale und illegale Drogen weitgehend verzichtet, an der allein auf plumpe strafrechtliche Besitzverbote setzenden Angebotskontrolle und Angebotsreduzierung bei Cannabis ändert sich nichts. Dabei zeigt sich gerade beim Cannabis, dass ein undifferenziertes Verbot keine anderen wirksameren staatlichen Steuerungsinstrumente zulässt. Maßnahmen zur Schadensminderung wie Drug-Checking-Programme oder zur zielgruppengerechten Suchtprävention sind in einem prohibitiven Umfeld schwerlich realisierbar. Nicht nur die Cannabispolitik auch die Blockade der Koalition bei der Heroinbehandlung für schwer Opiatabhängige Menschen unterstreicht, dass die Suchtpolitik der Bundesregierung eine starke ideologische Komponente hat. Dies wirkt sich zum Beispiel auf die Versorgungsqualität bei Therapie- und Überlebenshilfe für heroinabhängige Menschen aus. Eine wenn auch zaghafte aber insgesamt sinnvolle Weiterentwicklung der Methadonbehandlung wird durch die Union in Bund und Ländern bislang verhindert. Wir haben in unserem Antrag zur Heroinsubstitution sinnvolle Vorschläge zu deren Weiterentwicklung gemacht (Drs. 16/8212).

    Quelle: Grüne Bundestagsfraktion: Drogen- und Suchtbericht 2008: Nichts neues bei Bätzing http://www.gruene-bundestag.de/cms/drogen/dok/232/232044.nichts_neues_bei_baetzing.html

    geschrieben von BND — 04 Jun 2008, 12:57

  2. Was zählt, fehlt

    Auch dieses Jahr nutzt unsere Drogenbeauftragte Sabine Bätzing (SPD) die Vorstellung des alljährlich erscheinenden Drogen- und Suchtberichts ausschließlich zur Selbstdarstellung. Besonders das dem Hanf gewidmete Kapitel fällt durch unvollständige und rechnerisch nicht immer nachvollziehbare Aussagen ins Auge:

    Anders als die Jahre zuvor wird bei Cannabis, im Gegensatz zu allen anderen erwähnten Substanzen, keine Gesamtkonsumetenzahl angegeben. Das macht die Einschätzung der restlichen Zahlen und Statistiken zum Thema unmöglich. Warum der Bericht dies verschweigt, wird nicht kommentiert.
    Im Drogen- und Suchtbericht des vergangenen Jahres hieß es:
    “Rund zwei Millionen (...) Menschen konsumieren in Deutschland regelmäßig Cannabis, etwa 400.000 von ihnen weisen einen missbräuchlichen oder abhängigen Konsum auf.“ Dieses Jahr steht dort: „Insgesamt etwa 600.000 Personen in Deutschland zwischen 18 und 64 Jahren missbrauchen Cannabis (380.000) oder sind von Cannabis abhängig (220.000). Damit hat sich die Zahl der Cannabismissbraucher seit 1997 deutlich erhöht.“

    Dieses Jahr ist die Zahl der „Cannabis-Abhängigen“ demnach um 50% angestiegen. Auch diese ungewöhliche Ansteig wird nicht kommentiert oder gar einer Gesamtkonsumentenzahl gegenübergestellt. Vermutlich würde die geringe Abhängigkeitsquote einfach nicht in das gewünschte Bild vom besonders gefährlichen Rauschmittel passen. Nach den letzten verfügbaren Angaben der Bundesregierung von 2004 dürfte die Zahl der aktuellen Cannabiskonsumenten in Deutschland, die innerhalb der letzten 12 Monate Cannabis mindestens einmal konsumiert haben, bei etwa vier Millionen liegen. Angenommen, die hohe Zahl von 400.000 Abhängigen und „Missbrauchern“ aus dem Drogenbericht 2007 stimmt, dann heißt das, dass immer noch 90 Prozent der Konsumenten nicht von Abhängigkeit oder Missbrauch betroffen sind. (Quelle: Deutscher Hanfverband)

    Liest man aufmerksam weiter, erhärten sich die Zweifel an der Glaubwürdigkeit:

    „...die Lebenszeitprävalenz und die 12-Monatsprävalenzraten im Vergleich zu den Zahlen von 2003 in allen Altersgruppen (zum Teil stark) rückläufig sind. Lediglich bei den regelmäßigen Cannabiskonsumierenden ist die Tendenz gleichbleibend.“

    Mehr „Cannabismissbraucher und Abhängige“, dafür aber weniger Kiffer und ein allgemeiner Rückgang des Konsums? Wieder ohne eine absolute Zahl von Konsumenten gegenüber zu stellen. Das sprengt die Gesetze der Mathematik.
    Auf dieser Grundlage fällt es natürlich leicht, die Zahlen so zu interpretieren, wie es genehm ist. Das macht Frau Bätzing dann auch, indem Sie weiterhin auf abstinenzorientierte und repressive Politik setzt und auch ausschließlich solche Projekte fördert. Projekte mit dem Ansatz zum kontrollierten Konsum oder einer Konsumentensicherheit werden in ihrem Hause klein geredet und nicht gefördert.

    Im Kapitel über Cannabis wird das Wort „Todesfall“ nicht einmal erwähnt, bei den legalen Drogen Alkohol und Nikotin spricht der Bericht von insgesamt 182.000 Todesfällen. Trotzdem spricht unsere Drogenbeauftragte von „einer neuen Gefährlichkeit von Cannabis“. Kurz nach Vorstellung des Berichts musste sie im Internetportal www.abgeordnetenwatch.de wiederum einräumen, dass die Existenz von genmanipuliertem Gras eine Erfindung der Boulevardpresse ist.

    Natürlich wird auch das Thema, das HanfkonsumentInnen im vergangenen Jahr direkt und unmittelbar betroffen hat, mit keinem Wort erwähnt. Trotz fast zweihundert Bleivergiftungen und einer wahrscheinlich noch viel höheren Dunkelziffer wird auf die gesundheitliche Gefährdung durch Streckmittel nicht eingegangen. Dass diese viel größer ist als die Gefahr, die ein gelegentlicher Cannabiskonsum beinhaltet, will Frau Bätzing nicht wahr haben. Noch immer beantwortet sie jede Frage zu Streckmitteln mit dem Verweis auf die Möglichkeit der Abstinenz. Sie fordert selbst von mündigen Bürgern mit völlig unproblematischen Konsummuster, die mitten im (Berufs- oder Familien)-Leben stehen, völlige Abstinenz.

    Mündige HanfliebhaberInnen gibt es in ihren Augen nicht. Die absolute Zahl der Kiffer wird durch Schönreden, Verschweigen oder anderer Interpretationsansätze auch nicht weiter sinken. So kann das nie was werden, ein Dialog sieht anders aus.

    geschrieben von Hanf Journal — 04 Jun 2008, 12:59

  3. Roulette im Internet

    Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich öfter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.

    geschrieben von internet roulette — 07 Mai 2010, 14:59

  4. Gewinnen mit Roulette

    Tja, das Leben kann so scheisse sein, mann muss sich nur mühe geben.

    geschrieben von Roulette Gewinnen — 08 Mai 2010, 20:21

  5. Strategie Roulette

    Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?

    geschrieben von online roulette strategie — 09 Mai 2010, 08:44

  6. Roulette Mit Strategie

    An sich n cooler post, aber kannst beim nachsten mal n bisschen detailierter sein?

    geschrieben von roulettestrategie — 11 Mai 2010, 21:48

  7. Roulette Strategie

    Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich ofter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.

    geschrieben von roulettestrategie — 12 Mai 2010, 13:50

  8. Systeme fur Roulette

    Lustig, ich hatte garnicht gedacht das das *wirklich* so funktioniert. Komische Welt.

    geschrieben von Roulettesysteme — 12 Mai 2010, 20:23

  9. Online Gewinnen

    Ich denke das ist eh nur ne Modeerscheinung.

    geschrieben von gewinnen online — 13 Mai 2010, 18:58

  10. Roulette Spiel

    Lustig, ich hatte garnicht gedacht das das *wirklich* so funktioniert. Komische Welt.

    geschrieben von Roulette Spiel — 14 Mai 2010, 05:06

  11. Roulettespielen

    Tja, das Leben kann so einfach sein, mann muss nur gluck haben.

    geschrieben von roulette spielen — 27 Mai 2010, 09:11

  12. Onlinecasino Roulette

    Ich denke das ist eh nur ne Modeerscheinung.

    geschrieben von Fred Gutsleut — 08 Jun 2010, 16:27

  13. Roulette For Online Casino

    Der Mensch ist ein Schwein, kann man einfach nciht anders sagen

    http://www.online-roulette-gewinnen.com/win-money-at-roulette.htm

    geschrieben von Manuel Eduard — 08 Jun 2010, 23:01

  14. Roulette mit Strategie

    Krass! Hatte ich garnicht gedacht...

    geschrieben von Roulette Strategie — 11 Aug 2010, 03:56

  15. Roulette Systeme

    An sich n cooler post, aber kannst beim nachsten mal n bisschen detailierter sein?

    geschrieben von roulettesysteme — 11 Aug 2010, 19:29

  16. Roulette Geld

    Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?

    geschrieben von Geldgewinn — 11 Aug 2010, 21:22

  17. Raul Tips

    Also ich bin mir sicher dies war eh nur ne Trendsache

    geschrieben von Roulett Tricks — 28 Aug 2010, 13:43

  18. Roulette Tip

    Da frage ich mich beim Durchlesen ja schon, ob man selbst nicht komplett bescheuert war. Herzlichen Dank für deine Erläuterungen

    geschrieben von Trick Roulette — 28 Aug 2010, 21:00

  19. roulettegewinnen

    An sich ist das ne super Sache, ich bin mir nicht sicher, ob das dauerhaft realistisch umsetzbar sein wird.

    geschrieben von roulette gewinnen — 03 Sep 2010, 21:36

  20. Roulette Internet

    Wahnsinn http://roulettegewinner.wordpress.com/2010/08/23/konnen-roulette-strategien-auf-dauer-funktionieren/ 335.5

    geschrieben von Roulette Strategien — 07 Sep 2010, 08:20

  21. Internet Roulette

    Krasse Page http://roulettegewinner.wordpress.com/ 2.5.1

    geschrieben von Roulette funktionieren — 07 Sep 2010, 11:09

  22. Roulette im Online Casino

    Ich bemerke jetzt in diesem Moment, dass ich euren Blog wesentlich öfter aufrufen sollte :) - da kommt der Leser echt auf krasse Ideen

    geschrieben von online casino roulette — 25 Sep 2010, 00:33

  23. geld mit roulette

    §Wahnsinn dass sowas tatsächlich funktionieren kann ;-)
    §Heftig! Das hätte ich niemals für denkbar gehalten :)
    §Theoretisch ist dies ne gute Sache, ich bin mir aber unsicher, ob das auf Dauer machbar bleibt.
    §Also ich bin der Meinung das war lediglich eine Trendsache
    §Nun ja, die Sachverhalte können so einfach sein. Danke :-)
    §Herzlichen Dank, endlich habe ich das Problem in der Tiefe gerafft ;-)
    §Da frage ich mich beim groben Lesen ja schon, ob man selbst doof war. Herzlichen Dank für deine Erläuterungen
    §Hat jemand eine Idee wie sehr dies verallgemeinerbar ist?
    §Ich bemerke jetzt in diesem Moment dass ich mad.drugblog.eu deutlich mehr lesen müsste :-) - da kommt man wirklich auf krasse Einfälle
    § Super Artikel, das wollte ich selbst auch schon Mal ausdrücken, wusste nur niemals wie man das zu Papier bringen kann ;) .
    §Eigentlich n brauchbarer Post, aber kannst du später nicht n bisschen umfassender sein? :-)
    §Krass, ich habe niemals gedacht, dass dies real auch so umsetzbar war :-)
    §In der Tat ein brauchbarer Beitrag. Ich sollte mad.drugblog.eu mehr besuchen :)
    §Unglaublich! Diese Story hätte ich niemals für möglich gehalten :)
    §Theoretisch eine geniale Story, ich bin mir nicht sicher, ob dies auch auf Dauer realistisch machbar ist!
    §Also ich denke das ist lediglich eine Trendsache
    §Tja, Dinge können so simpel erscheinen. Danke ;)
    §Herzlichen Dank, endlich habe ich das Problem in der Tiefe gerafft ;-)
    §Da frage ich mich beim Überfliegen ja schon, ob man doof war. Herzlichen Dank für Ihre Erläuterungen
    §Hat irgendjemand ne Idee wie stark dies verallgemeinerbar ist?
    §Ich merke jetzt in diesem Moment, dass ich deinen Blog deutlich öfter aufrufen sollte - da komme ich wirklich auf krasse Einfälle
    §Absolut Super Artikel, dies wollte ich auch schon immer Mal schreiben, wusste aber nicht wie man das niederschreiben konnte :-) .
    §Eigentlich ein cooler Post, aber kannst du später nicht ein bisschen detaillierter schreiben? Dies wäre echt genial :)
    §Krass, ich habe garnicht für möglich gehalten dass dies in der Realität so möglich ist :-)
    §In der Tat ein guter Post. Ich sollte mad.drugblog.eu mal häufiger lesen
    §Wahnsinn! Das hätte ich absolut nicht gedacht ;-)
    §Grundsätzlich betrachtet ne geniale Geschichte, ich bin mir nicht sicher, ob dies dauerhaft realistisch brauchbar ist.
    §Also ich meine das war nur ne Modeerscheinung
    §Tjo, Dinge können manchmal wirklich einfach sein. Danke :)
    §Dank dir, nun endlich habe ich das Problem in der Tiefe verstanden ;-)
    §Da frage ich mich beim Überfliegen von mad.drugblog.eu ja schon, ob man selbst doof war. Herzlichen Dank für Ihre Erklärungen
    §Hat jemand ne Meinung wie sehr dies verallgemeinerbar ist?
    §Unglaublich dass das tatsächlich passiert ist ;-)
    §Krass! Sowas hätte ich gar nicht für möglich gehalten :-)
    §Grundsätzlich betrachtet ne gute Sache, ich bin mir aber unsicher, ob das auch dauerhaft umsetzbar ist!
    §Also ich denke das war lediglich eine kurzweilige Erscheinung
    §Nun ja, Dinge können so einfach sein! Besten Dank für eure Erläuterungen :)
    §Herzlichen Dank, jetzt endlich habe ich das ganz begriffen :-)
    §Da frage ich mich beim groben Durchlesen ja schon, ob man selbst doof ist. Danke für deine Erläuterungen
    §Hat jemand eine Idee wie umfassend das verallgemeinerbar ist?
    §Ich merke jetzt in diesem Moment, dass ich deinen Blog wesentlich öfter besuchen sollte :-) - da komme ich echt auf geniale Einfälle
    §Absolut Hammer Beitrag, dies wollte ich schon immer Mal ausdrücken, wusste aber niemals wie ich dies ausdrücken konnte ;) .
    §Im Grunde genommen ein cooler Post, nur kannst du später n wenig umfassender sein? ;-)
    §Krass, ich habe garnicht gedacht dass das wirklich auch wirklich möglich ist :)
    §In der Tat ein guter Beitrag. Ich sollte mad.drugblog.eu mal häufiger besuchen :)
    §Wahnsinn! Diese Story hätte ich gar nicht für möglich gehalten :)
    §Grundsätzlich betrachtet ist das eine gute Sache, ich bin mir aber unsicher, ob das auch dauerhaft machbar bleibt.
    §Also ich bin der Meinung dies war eh nur eine kurzweilige Erscheinung
    §Nun ja, Dinge können so einfach erscheinen. Danke :-)
    §Dank dir, nun endlich habe ich das Problem wirklich gerafft ;)
    §Da fragt man sich beim Lesen schon, ob man selbst doof war. Herzlichen Dank für Ihre Berichte
    §Hat jemand ne Idee wie stark das verallgemeinerbar ist?
    §Ich merke gerade in diesem Moment dass ich mad.drugblog.eu deutlich öfter aufrufen müsste :) - da komme ich wirklich auf super Einfälle
    § Hammer Artikel, das wollte ich schon immer mal ausdrücken, wusste aber niemals wie ich das ausdrücken kann :-) !
    §Im Grunde genommen ein cooler Post, nur kannst du später ein wenig umfassender schreiben? Dies wäre echt toll
    §Krass, ich hätte garnicht für möglich gehalten dass das real so klappt :-)
    §Wirklich ein guter Post. Ich söllte mad.drugblog.eu mehr besuchen :)
    §Hammer! Sowas hätte ich absolut nicht für denkbar gehalten :-)
    §Theoretisch ne gute Sache, ich bin mir nur unsicher, ob dies auch dauerhaft machbar ist.
    §Also ich vermute das war eh lediglich eine Modeerscheinung
    §Tjo, die Sachverhalte können so simpel erscheinen! Danke :)
    §Herrlich, endlich habe ich den Sachverhalt ganz kapiert ;-)
    §Da frage ich mich beim groben Lesen von mad.drugblog.eu schon, ob man nicht komplett auf den Kopf gefallen ist. Danke für deine Erläuterungen
    §Hat jemand eine Idee wie umfassend das verallgemeinerbar ist?

    geschrieben von Roulette Geld — 25 Sep 2010, 08:00

  24. Spiel Roulette

    Nun ja, Dinge können manchmal wirklich simpel sein. Herzlichen Dank für eure Erläuterungen ;-)

    geschrieben von Roulette Spiel — 09 Dez 2010, 21:34

  25. Roulette Tricks

    Also ich habs doch mal versucht. Mein Ergebnis ist: roulettetrick.de des Dr. Richter geht dauerhaft. Mailt mir ne Mail wenn ihr mehr darüber zum immer gewinnen wissen wollt !

    geschrieben von Luidpold Stützel — 29 Dez 2010, 00:13

  26. lotto jackpot Samstag

    Ich bemerke jetzt in diesem Moment, dass ich diese Seite deutlich häufiger aufrufen sollte :-) - da kommt man echt auf super Einfälle

    geschrieben von Lottospiel — 24 Jan 2011, 05:50

  27. Lotto Gewinnzahlen

    Hat irgendjemand eine Idee wie umfassend das verallgemeinerbar ist?

    geschrieben von Angelo vom Sa — 25 Jan 2011, 07:35

  28. westlotto

    Unglaublich dass das wirklich passieren kann

    geschrieben von Elmira Lukas — 25 Jan 2011, 22:14

  29. lottozahlen heute

    Dank dir, nun endlich habe ich das ganz kapiert :)

    geschrieben von West am Mi — 25 Jan 2011, 23:22

  30. Samstagslottozahlen

    Lustig, ich habe garnicht gedacht dass das wirklich auch so funktionieren könnte ;-)

    geschrieben von Quoten Schulmann — 26 Jan 2011, 07:13

  31. Lottozahlen heute

    Krass, ich hätte garnicht für möglich gehalten, dass das wirklich so klappt ;)

    geschrieben von Toto Lotte — 27 Jan 2011, 03:46

  32. site

    Tjo, Sachverhalte können so simpel sein! Herzlichen Dank für die Erklärungen ;)

    geschrieben von Spielautomaten Manipulieren — 01 Feb 2011, 00:21

  33. Tagesgeld

    Ich bemerke jetzt in diesem Moment, dass ich euren Blog wesentlich mehr lesen musste ;-) - da kommt der Leser echt auf super Ideen

    geschrieben von Tagesgeld — 04 Feb 2011, 14:30

  34. book of ra cheats

    Heftig! Das hätte ich absolut nicht gedacht ;)

    geschrieben von download — 19 Feb 2011, 04:35

  35. Roul Trick

    Also ich bin der Meinung das war nur ne Trendsache

    geschrieben von roulette tricks — 19 Feb 2011, 16:44

  36. Roulett Tip

    Ich merke jetzt in diesem Moment dass ich mad.drugblog.eu deutlich ofter lesen musste - da komme ich echt auf geniale Ideen

    geschrieben von roulette tricks — 19 Feb 2011, 17:02

  37. Strategie fuer Roulette

    Im Grunde genommen ein hammer Kommentar, nur konnt ihr beim nachsten Mal nicht n wenig ausfuhrlicher sein? :-)

    geschrieben von Roulette mit Strategie — 20 Feb 2011, 18:36

  38. book of ra downloaden

    Herzlichen Dank, endlich habe ich den Sachverhalt wirklich verstanden :)

    geschrieben von seite — 23 Feb 2011, 20:14

  39. Book Of Ra Tricks

    Theoretisch eine super Geschichte, ich bin mir nicht sicher, ob das auch auf Dauer realistisch machbar ist.

    geschrieben von book of ra download — 23 Feb 2011, 20:35

  40. novoline Spielautomaten Tips

    Absolut Hammer Einfall, das wollte ich selbst auch schon mal schreiben, wusste aber nie wie man das niederschreiben konnte ;-) .

    geschrieben von novoline Tricks pdf — 25 Feb 2011, 20:05

  41. Novoline Tricks Tipps

    Herrlich, nun endlich habe ich den Sachverhalt ganz gerafft ;-)

    geschrieben von hier — 28 Feb 2011, 07:06

  42. novoline strategie

    Wahrhaftig ein super Kommentar. Ich werde mad.drugblog.eu mehr besuchen ;-)

    geschrieben von novoline Tipps und Tricks — 28 Feb 2011, 22:47

  43. Mad drugblog.. Nifty :)

    Mad drugblog.. Nifty :)

    geschrieben von mad.drugblog.eu — 03 Apr 2011, 18:26

  44. online spielen

    Absolut Genialer Beitrag, das wollte ich selbst auch schon Mal ausdrücken, wusste aber nie wie ich dies niederschreiben konnte ;-) !

    geschrieben von Book of Ra Spiele — 04 Apr 2011, 03:29

  45. Der book of Ra Online Spielen

    Lustig, ich habe never ever gedacht dass das wirklich so funktionieren kann :)

    geschrieben von book of ra online spielen — 07 Apr 2011, 19:33

  46. online Book of Ra

    Richtig guter Post. Macht richtig gute Laune deine alten Beiträge durchzulesen :)

    geschrieben von Online Book of Ra — 11 Apr 2011, 16:24

  47. Roulette Spielen

    Wahnsinn! Sowas hatte ich niemals gedacht ;-)

    geschrieben von Roulette Spielen — 16 Apr 2011, 05:22

  48. Book of Ra Tricks

    Super Beitrag, dies wollte ich auch schon immer Mal ausdrucken, wusste aber nie wie man das ausdrucken konnte ;) !

    geschrieben von Book of ra Online — 19 Apr 2011, 18:55

  49. Boof of Ra

    Also ich bin der Meinung dies war eh nur eine Mode

    geschrieben von book of ra novostar — 20 Apr 2011, 00:38

  50. Die Novoline tricks book of ra

    Hat jemand ne Idee wie stark dies verallgemeinerbar ist?

    geschrieben von Novoline übelisten — 22 Apr 2011, 14:41


Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Powered by LifeType
© 2006 - Design by Omar Romero (all rights reserved)